Stanserhorn

Es gibt so viele Highlights rund um den Vierwaldstättersee, wenn ich nicht pensioniert werden würde, würde ich noch ein Jahr bleiben. Selbst hier in der Zentralschweiz gäbe es noch viel zu erkunden. Ganz zu schweigen von den Touristenhochburgen Graubünden, Wallis und Tessin.
Die Westseite des Vierwaldstättersees reizt mich schon länger. In dieser Gegend war ich bisher kaum unterwegs. Mehr zufällig bin ich beim Googeln auf das Stanserhorn gestoßen. Mit der SBB ist es eine Stunde von Rotkreuz bis Dallenwil. Das ist vertretbar und da gerade schönes Wetter ist, gehe ich spontan diese Tour an. Schnell finde ich online eine Route, auf der wenig Publikum zu erwarten ist.

Geschichte

Interessantes zur Geschichte des Stanserhorns gibt es hier.

Luzern Hauptbahnhof

Anreise

Von Luzern ist man mit der S4 in 20 Minuten in Dallenwil. Unweit vom Bahnhof befindet sich die Station der Luftseilbahn nach Wiesenberg. Für 8 SFr kann man damit die ersten 600hm bequem überbrücken. Wie immer gibt es mehrere Wege auf den Gipfel. Ein Flyer gibt hier Auskunft. Ich wähle die kürzeste Route “J” direkt über Chrinnen, brauche aber mit Vesper-Pause 3h anstatt der angegebenen 2:40h. Der Weg ist gut beschildert, aber natürlich habe ich zur Beruhigung mein Garmin dabei GPS-Daten  gibt es bei Alltrail.

Der Wanderweg

Ein paar hundert Meter folgt man der Strasse, bevor der Weg zu einem Wanderpfad wird. Der Pfad steigt fast durchgehend steil an, bietet aber ständig schöne Ausblicke.

ein kurzes Stück kann man sich auf der Strasse einlaufen
im Gelände geht es dann meist recht steil bergauf
der Blick nach Südwesten. Langsam kommen die Bergriesen des Wallis zum Vorschein
eine steil abfallende Wiese muss gequert werden. Die Gipfelstation ist bereits zu sehen

Bei dem Wegpunkt Chrinnen trifft man auf den Wanderweg, der über den Ächerlipass von Wirzweli kommt. Hier ist deutlich mehr Betrieb da der Weg weniger anspruchsvoll ist. Ab Chrinnen geht man viel über Treppen den steilen Hang hinauf mit immer wieder grandiosen Aus- und Tiefblicken.

das Gipfelrestaurant ist gut besucht
Titlis 3238m
rechts in den Wolken: Eiger, Mönch und Jungfrau

Auf dem Gipfel 1898m

Die Luft wird klarer im Laufe des Tages und vom Gipfel hat man eine wunderbare Fernsicht. Außerdem hat man fast den kompletten Vierwaldstättersee im Blick.
Für den Rückweg nehme ich die außergewöhnliche Cabrio-Bahn und später die Standseilbahn, die in Stans fast direkt bis zum SBB Bahnhof fährt.

Stansstad im Vordergrund, Horw und Luzern hinten links
der Blick begeistert Mensch und Tier

Eine Besonderheit seit 2012 die Cabrio-Bahn

Details gibt es wie immer in meinem Video

Comments

  1. Petra says:

    Wieder eine interessante, abwechslungsreiche Tour 👍
    Schick mir mal die ☀️ zu 😉

    1. Klaus says:

      ☀️ ist unterwegs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.